Vorträge und Workshops


Aktuelle Termine

VORTRAG:

24.06.2024 - 18:00h - 19:30h

Hochsensibilität

Viele sprechen davon – was steckt dahinter?

Hochsensibilität: Viele sprechen davon – was steckt dahinter?

Sind Sie jemand, der sich oft von der Welt um Sie herum tief berührt fühlt? Neigen Sie dazu, Feinheiten zu bemerken, die anderen vielleicht entgehen? Sind Ihre Sinneswahrnehmungen stark ausgeprägt? Wenn ja, dann sind Sie vielleicht ein hochsensibler Mensch. Die gute Nachricht ist, Sie sind nicht allein – jeder 5. Mensch gehört dazu!
Dieser Vortrag möchte das Thema Hochsensibilität näherbringen und Raum bieten, dieses Persönlichkeitsmerkmal kennenzulernen. Ziel ist es, ein Bewusstsein und Verständnis für Hochsensibilität zu schaffen und eine Wissensgrundlage zu bieten, um die Qualitäten und Herausforderungen, die damit verbunden sind, zu erkennen.

VORTRAG:

26. Juni 2024 18:00h - 19:30h

Raus aus dem Hamsterrad! Stress beginnt im Kopf!

Thema: Stressbewältigung – Vortragsdauer ca.1,5 Stunden

„Keine Zeit … ich bin im Stress!“ kennen wir diese Aussage nicht alle! Verständlich, denn unsere schnelllebige Zeit, die hohen Anforderungen im Alltag sowie die globalen Veränderungen, sind oftmals belastende Herausforderungen. Diese können einen leicht aus dem Gleichgewicht bringen. Auf Dauer tun wir uns damit nichts Gutes, denn ein solcher Zustand belastet den Körper, die Psyche und hat Auswirkungen auf unser Verhalten. Ziel des Vortrags ist es, Ihnen näher zu bringen, wie Stress entsteht und welche Auswirkungen er auf Körper, Psyche und Verhalten hat. Wir werden auf die offensichtlichen und verdeckten Stressoren, mit denen wir Tag für Tag zu tun haben, eingehen. Zu guter Letzt geht es um Stressbewältigungsmethoden. Zudem werden Ihnen kleine Übungen an die Hand gegeben, die Sie gut in Ihren Alltag einfließen lassen können.


Sonstiges Portfolio

VORTRAG:

Thema: Hochsensibilität – Vortragsdauer ca.1,5 Stunden

Ziel des Vortrags ist es, Ihnen eine erstes Verständnis zum Thema Hochsensibilität zu geben und einen Einblick der verschiedenen Ausprägungen und deren Auswirkung auf Kinder zu schaffen. Thema sind auch die typischen Stressoren und Strategien im Umgang damit.

Zusätzlich bietet sich die Gelegenheit, sich mit anderen Eltern über ähnliche Erfahrungen auszutauschen. Gemeinsam können wir unsere Kinder unterstützen und ihnen helfen, ihr volles Potenzial zu entfalten.

Inhalte des Vortrags:

  • Definition und Verständnis der Hochsensibilität
  • Ursprung, bzw. wie entsteht Hochsensibilität?
  • Die unterschiedlichen Ausprägungen und ihre Auswirkungen auf Kinder
  • Beispiele für typische Stressoren
  • Strategien für den Umgang mit Sinneseindrücken und Emotionen

Für wen ist der Vortrag interessant?

Für alle Eltern / Erziehungsberechtigte, die vermuten, dass Ihr Kind hochsensibel ist und mehr darüber erfahren möchten. Herzlich willkommen sind selbstverständlich alle sonstigen Interessierten, wie z.B. Menschen, die mit Kindern arbeiten, wie Lehrer:innen, Erzieher:innen usw. . 

Es ist wichtig in diesem Bereich Aufklärungsarbeit zu leisten und sich dessen bewusst zu werden, dass Hochsensibilität kein seltenes Phänomen ist, sondern 15-20% der Menschen  über dieses Persönlichkeitsmerkmal verfügen!

WORKSHOP:

Kurskonzept 8 x 1,5 Std. oder 4 x 3 Std. (2 Einheiten + Pause)

Wieso sind bestimmte Menschen gelassener im Umgang mit Stress? Und warum gelingt es manchen besser als anderen, sich von Rückschlägen zu erholen? Resilienztraining liefert Antworten auf diese Fragen und hilft Ihnen, Ihre Widerstandskraft gegen Stress zu stärken. Ziel des Seminars: Nach einem Resilienztraining haben Sie mehr innere Stärke, sind gelassener und gehen souveräner mit vielen Situationen in Beruf und Alltag um. Sie können besser einschätzen, wo Ihre Grenzen liegen, und setzen sich realistische Ziele. Sie erhalten Handwerkszeug für den Alltag, um gestärkt in die Zukunft zu gehen und aus Krisensituationen schneller wieder auf die Beine zu kommen. Inhalte des Seminars:
  • Bestimmung der eigenen Resilienz
  • Grundlagen der Resilienzforschung
  • Die 7 Resilienzfaktoren: Zukunftsorientierung, Optimismus, Übernahme von Verantwortung, Verlassen der Opferrolle, Lösungsorientierung, Akzeptanz und Netzwerkorientierung
  • Einführung in das Resilienzkonzept „Strategie der Stehauf Menschen“
  • Selbsterfahrung durch Übungen in der Gruppe und Handwerkszeug für zuhause
Es werden die einzelnen Resilienzfaktoren intensiv erläutert, durch Übungen in der Gruppe die Möglichkeit geboten einen individuellen Zugang und ein Verständnis für die eigene Resilienz zu erlangen und durch Trainingsaufgaben und Tools für zuhause, das gelernte in den Alltag zu integrieren.
  1. Einheit: Kennenlernen der Resilienzfaktoren: Ursprung der Resilienzforschung, Stress und Stressoren, erster Überblick der Resilienzfaktoren
  1. Einheit: Zieldefinition/Zukunftsplanung: Säulen der Identität, Ressourcen, die Magie von Zielen
  1. Einheit: Optimismus: Optimismus vs. Pessimismus, Was machen Optimisten anders? Studienergebnisse
  1. Einheit: Akzeptanz: Akzeptanz ist eine Entscheidung, vom Ärger zur Dankbarkeit, wie wirklich ist die Wirklichkeit, Glaubenssätze
  1. Einheit Lösungsorientiertes Denken: (Definition, Lösungsorientierung vs. Problemtrance, Wie gehe ich Probleme an?
  1. Einheit: Selbstwirksamkeit / Opferrolle verlassen: Rollenerwartung – Rollenkonflikte – Selbstvertrauen, raus aus der Opferrolle und rein in die Verantwortung
  1. Einheit: Verantwortung: Was hat Glück mit Verantwortung zu tun? Selbstentwicklungskreislauf, Selbst- und Fremdwahrnehmung
  1. Einheit: Netzwerkorientierung: Warum sind Netzwerke / soz. Kontakte so wichtig? Empathie und Kontaktfähigkeit
Für wen ist das Seminar interessant? Ein Resilienztraining ist in jeder Situation sinnvoll. Im Resilienztraining lernen Sie, wie Sie besser auf sich achten können, wie sie Ihre eigenen persönlichen Ressourcen (wieder-) entdecken und wie Sie Ihren Handlungsspielraum für Ihre Herausforderungen nutzen und vergrößern können. Eine Einschränkung gibt es: Ein Resilienztraining ist nicht zur Behandlung von diagnostizierten psychischen Erkrankungen wie z.B. Depressionen geeignet.

VORTRAG:

Keine Zeit... ich bin im Stress!

Was Stress mit uns macht und wie Resilienz helfen kann!

Thema: Stressbewältigung – Vortragsdauer ca.1,5 Stunden

Was Stress mit uns macht und wie Resilienz helfen kann!

Was Stress mit uns macht und wie Resilienz helfen kann! Aus dem Hamsterrad ausbrechen – wünschen wir uns das nicht alle hin und wieder? Verständlich, denn hohe Anforderungen im Alltag sowie globale Veränderungen sind oftmals belastende Herausforderungen. An diesem Abend erfahren Sie, wie Stress entsteht und welche Auswirkungen er auf Körper, Psyche und Verhalten hat. Wir sprechen über offensichtliche und versteckte Stressoren und sehen uns Stressbewältigungsmethoden an. Sie lernen kleine Übungen, die Sie gut in Ihren Alltag einfließen lassen können und erhalten einen ersten Einblick in das Thema Resilienz.

VORTRAG:

Salutogenese und Kohärenzgefühl – Vortragsdauer ca. 1,5 Stunden

Ziel des Vortrags ist es, Ihnen ein Grundverständnis der Salutogenetischen Sichtweise zu vermitteln, damit der Unterschied zwischen Schulmedizin (Pathogenese) und der Salutogenese greifbarer wird. Die erweiterte Sichtweise ermöglicht es Ihnen nochmal anders auf Ihr psychisches Wohlbefinden zu achten und dieses zu fördern.

Inhalt des Vortrags

  • Fragestellung der Salutogenes
  • Das Konzept der Salutogenes
  • Das Konzept und der Einfluss auf das Wohlbefinden

Für wen ist der Vortrag interessant?

Für alle Menschen, die interessiert daran sind, Wege zu finden, die zu mehr psychischem Wohlbefinden führen oder einfach nur neugierig sind und mehr über das Thema erfahren möchten.

Bei Interesse mich als Dozentin zu buchen, freue ich mich über Ihren Anruf oder eine Nachricht von Ihnen!

info@antje-franz.de

www.antje-franz.de

+49 (0)160 99864077